Aus dem Gefieder....

.....der Gattin Don Boscos lugen die drei ersten Schwanenköpfe hervor und unsere Runde morgendlicher Spaziergänger am Teich umme Ecke rätselt, wie viele weitere Eier sie wohl noch ausbrütet. Die drei älteren Herren lästern über den Anglerverein und mein Freund Fred, der Witwer, sucht händeringend eine neue Frau. Die Damenwelt ist jedoch von seiner Anhänglichkeit nicht sehr begeistert und so steht er hilflos und alleine in seiner neuen Welt, die ihm fremd scheint.
Der weltbeste Exmann hatte zu einem runden Geburtstag geladen, bei dem der weltbeste Herr Ro der aus dem Süden angereisten Musikerin ein Ohr abkaute und ich Kommilitonen und frühere Kollegen von vor hundert Jahren antraf. Unglaublich, wie gut Männer sich halten. Fast so, als ginge die Zeit vollkommen spurlos an ihnen vorüber. Die Zeit und ich hingegen, wir sind keine Freundinnen zur Zeit. Sie nervt mich, denn sie ist schneller als ich. Im Eiltempo scheucht sie mich durch die Republik und wenn ich mal eine Woche Pause habe, macht sie keine und rast einfach munter weiter. Während sich der Schreibtisch unter Unerledigtem biegt, im Keller Wäschestapel aus einem Monat herum liegen und die nächsten Wochen vorbereitet werden müssen, starre ich lieber aus dem Fenster. Ich schau den fünf wilden Kaninchen im Garten zu, wie sie für ihren Fortbestand juckeln, füttere Vögel mit Vogelfutter und Don Bosco mit Trockenfutter vom Hundefräulein. Ich denke, er verträgt es, denn er frisst ja auch Schnecken aus dem Teich, warum also nicht ein bisschen getrockneten Truthahn mit Reis? Seit er dem frechen Fräulein mal mit seinem großen Schwingen eine gedonnert hat, hält sie sich auf 8 m Abstand, wenn ich ihn füttere. Er ist wirklich ein großer Kerl und nicht der hellste, aber immerhin erkennt er mich, wenn ich morgens auf der Insel am Teich erscheine.
Dass ich mich zur Patentante nur sehr bedingt eigne hat sich leider auch bestätigt, denn der kleine Herzensmann, der mit der Freundin zu Besuch kam, flutschte mir sogleich aus der Hand und stürzte sich unsere Steintreppe hinunter. Glücklicherweise ließ er sich trösten und war auch gleich wieder fröhlich, nur sehr zerschunden sah der arme kleine Kerl aus. Ich muss an mir arbeiten, wie soll ich da Zeit für meine Buchhaltung finden?
Am einzigen Sonnentag an Pfingsten saßen wir bei Freunden in deren Garten, in dem ihre fünf Galgos, ein Saluki und das Möchtegernwindhundfräulein tobten. Wir taten so weltbewegende Dinge wie Grillen, Rezepte austauschen, über selbst geschneiderte Klamotten zu ratschen, Komplimente austauschen und über das zunehmende Gefühl des Angestrengt-seins zu philosophieren. Ein Maikäfer hat sich dann später in der Nacht fast an unserem Fenster ums Leben gebracht. Es war der erste, den ich je gesehen habe.
Am Teich umme Ecke, wo wir nun täglich den schwanigen Babyalarm begutachten, sonnen sich die vier ausgesetzten Wasserschildkröten. Die haben es eigentlich gut getroffen. Als sie zu groß für ihr Gefängnis in der Stube irgendwelcher Spießer wurden, haben jene sie heimlich im Teich ausgesetzt. Nun haben sie einen echten Lebensraum der sie sie seit Jahren gut nährt. Und vollkommen ohne dass sie sich um Buchhaltung oder Schreibtische kümmern müssen.
Ich sollte dringend Rechnungen schreiben, aber viel lieber schlüre ich durch den grünen Wald, in dem die Bäume sich förmlich biegen unter all ihrem Laub und denke darüber nach, wie man die Lücke füllen könnte, die der nunmehr erwachsene Harry Potter, geöffnet hat.
steppenhund - 21. Mai, 15:57

Nice to see that you are still alive :)

rosmarin - 22. Mai, 12:18

yeah dear dessertwoolfe, ich bin auch happy dass du hier lookst und mich so nett greetest :-)
katiza - 22. Mai, 13:35

Oh, real Turtles - so wie ich :-)

Bermejo - 22. Mai, 16:30

Wie gut, dass das keine Schnappschildkröten sind ;-)

Jossele - 28. Mai, 10:45

Na ja, es sind Gelbwangenschildkröten, und die gehören zu den Schnappschildkröten :-(
Bermejo - 29. Mai, 22:34

oha also doch schnappies
rosmarin - 2. Jun, 06:24

der witz daran ist, dass der ortsansässige angelverein, der den teich in schuss hält (damit sie dort fische erst hineinwerfen und dann wieder heraus angeln.....grmpf), drei jahre lang warnschilder aufgestellt hatte.
überall am ufer wurde vor schnappschildkröten gewarnt.
das volk belustigte sich schon, ob die angler zuviel teichwasser getrunken hätten, denn keine schnappschildkröten wurden gesichtet.
die oben am foto abgebildeten wasserschildkröten kennt hier jeder, aber keiner hielt sie für schnappschildkröten und auch sie ließen sich drei jahre nicht blicken.
die stadt schickte einen taucher!
aber auch der fand keine schnappschildkröten und so baute man also die warnschilder wieder ab.
.... und schwups.... da sind sie wieder :-)))))
die haben einen schalk gefuttert, offenbar :-)
datja - 26. Mai, 12:03

;)

dr frank n furter?

Jossele - 28. Mai, 10:46

So selten man auch dazu kommt, es tut wohl, hier zu lesen.
(Tja, Rechnungen sollte ich auch schreiben...)

punctum - 28. Mai, 13:07

Berge von Unerledigtem auf dem Schreibtisch ...? Wäschestapel ...? Woher wissen Sie, wie es bei mir aussieht? (Bitte noch ungeputzte Fenster zufügen.) -- Schön, Sie zu lesen, auch wenn es schon ein paar Tage her ist - erzählen Sie weiter ...

rosmarin - 2. Jun, 06:25

ach ja.... die Fenster..... jetzt wo Sie es sagen.....

Trackback URL:
http://rosmarin.twoday.net/stories/404101597/modTrackback

und überhaupt....

Hunde, sind unsere Verbindung zum Paradies. Mit einem Hund an einem herrlichen Nachmittag an einem Hang zu sitzen kommt dem Garten Eden gleich, wo Nichtstun nicht Langweile war - sondern Frieden. (Milan Kundera)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

liebe wunderliche feinstrick, gut...
liebe wunderliche feinstrick, gut behütet mögen...
rosmarin - 3. Jan, 13:38
Liebe Frau Rosmarin,...
Liebe Frau Rosmarin, das war ja nun schon fast ein...
feinstrick - 1. Jan, 23:45
frau ro, das war ja schon...
frau ro, das war ja schon fast ein rückblick;-)...
la-mamma - 1. Jan, 18:30
so.... nu sind wir ja...
so.... nu sind wir ja schon im neuen jahr und haben...
rosmarin - 1. Jan, 17:55
tja...wie schon erwähnt:...
tja...wie schon erwähnt: das leben ist kein kindergeburtstag...
datja (Gast) - 1. Jan, 17:50

Zufallsbild

greenie

mehl

rosmarin punkt ffm at googlemail punkt com

gezwitscher

    Suche

     

    Status

    Online seit 4557 Tagen
    Zuletzt aktualisiert: 16. Okt, 13:54

    Credits

    vi knallgrau GmbH

    powered by Antville powered by Helma


    xml version of this page

    twoday.net AGB