Nichts bleibt wie es ist....

.... und ich finde das gerade ganz wunderbar.
Während mein Terminkalender für dieses Jahr sehr gut gefüllt ist und ich also ständig Köfferchen ein- und um- und auspacke, bin ich neuerdings mit einem neuen Mann verheiratet.
Er ist ein freeman jetzt.
Selig hat er sein Arbeitsleben beendet und ich lerne ihn ganz neu kennen (wenn ich mal da bin).
Seit er so wahnsinnig gute Laune hat, bin ich eigentlich nur noch grinsend unterwegs und freue mich für ihn und für uns. Nichts wird bleiben wie es ist und wir werden uns in absehbarer Zeit komplett auf die Insel zurück ziehen.
Er lässt die grauen Haare wachsen und wird seiner Leidenschaft (Didgeridoo spielen) eine neue Dimension geben: Didgeridoos bauen. Ich werde mir noch mehr Lücken im Reisekalender lassen und meinen Leidenschaften fröhnen: lange Seufzmärsche mit dem alternden Fräulein Möchtegernwindhund am Meer, die Geschichten endlich aufschreiben, die mir im Kopf herum sausen.
Wenn die Zeit reif ist, fallen alle Entscheidungen plötzlich leicht. Und wir haben gerechnet.
Mit zunehmendem Alter scheint die Zeit ja eine andere Geschwindigkeit anzunehmen. Als wir einander kennen lernten, war er ein attraktiver Mittvierziger und ich entsprechend neun Jahre jünger.
Nun sind zwölf Jahre rum und sie sind so wahnsinnig schnell vergangen. So vieles haben wir in diesen Jahren gestemmt und nun habe ich bereits die fucking fifty erreicht. Da darf man ja mal rechnen. Vermutlich - wenn alles gut geht - haben wir noch 20-25 Jahre in denen wir gesund durch die Welt schwurbeln. Vermutlich gehen die gefühlt genau so schnell herum wie die letzten 12 Jahre.
Also haben wir entschieden, diese Zeit zu genießen und und mehr Kür als Pflicht zu unserer Priorität zu machen.
So siehts aus.
Wenn ich dann noch Nachhilfe in wordpress erhalte, werden nicht nur wir, sondern auch das Blögchen vermutlich umziehen.
Die Stille liebe ich mehr als vieles andere. Aber Stille im Blögchen erzeugt Gähnen bei mir und ich verliere die Lust. Nicht am Schreiben, aber die Lust auf diese Plattform.
Na schaun wir mal.
Jetzt erst mal wieder Koffer packen und Hundefutter verdienen gehen.
IMG_2985
steppenhund - 23. Jun, 16:58

Naja, auf wordpress geht es mit einem deutschen Blog noch stiller zu. Aber ganz allgemein ist eine gewisse Blogmüdigkeit eingetreten.
Ich selbst werde allerdings in Bälde (sprich Juli) wieder mehr von Hartmut preisgeben. Momentan bin ich einfach zu ausgelastet, um mir mit gutem Gewissen 2-3 Stunden prime time zu geben. Bzw. wenn ich in guter Form bin, übe ich Klavier. Und das ist verdammt anstrengend.
-
Generell verstehe ich allerdings die gewisse Resignation.
Aber ich wusste nicht, dass Santana soooo viel frißt:)

rosmarin - 24. Jun, 00:14

nun.... die wordpresses die ich lese, sind deutlich agiler. aber dennoch haben sie recht: es ist eine allgemeine müdigkeit eingetreten - hier! Andernorts eigentlich nicht. Aber es ist nicht nur eine Frage des Ortes. Mir geht es ähnlich wie dir: es ist einfach zuviel drumherum und ich komme selbst zu nix, was den blog angeht.
andererseits überlege ich schon lange ein anderes Format. nun gut, wir werden sehen und ich freue mich erst mal auf Hartmuts Fortsetzung und vor Juli komme ich hier auch nicht mehr vorbei.
...
und nein.... das Fräulein frisst nicht soviel. Ich nehme nur jeden weiteren Termin an, weil ich ja noch nie Gattin einfach so war und mich zwar mit ihm freue, aber dennoch weiterhin mein eigenes chappi verdienen möchte. :-)
momoseven - 23. Jun, 17:51

Ach, ich denke oft an Sie und auch an das Inselchen, und, daß es ja möglich wäre irgendwann, zwei Klappen mit einer Fliege zu schlagen, und das In-echt-kennenlernen auf dem Inselchen zu praktizieren.
Abgesehen davon, daß ich mir ein wenig Online-Reglement auferlegt habe (sonst bin ich beim Malen immer so abgelenkt), und daher selbst wenig poste. finde ich es hier auch gerade sehr still. Da fehlt halt schon auch so jemand wie Eugenie, die immer so schöne Ideen hatte, alle zusammenzubringen bei lustigen Themen. Aber in den Jahren hier habe ich schon öfter beobachtet, daß dies Phasen sind, und es auch wieder Zeiten geben wird, in denen etwas mehr los ist. Mal schauen. Wäre auf jeden Fall sehr schade, wenn Sie auch noch weggöngen. Wobei, ich folge dann einfach und reaktiviere vielleicht sogar mein verwaistes WP-Blögchen. Einen lieben Gruß!

rosmarin - 24. Jun, 00:17

ach... und ich denke oft an Sie, und will nicht nerven, wenn ich immer mit Hundefräulein unterwegs seiend, gerade Telefonzeit habe. Umso mehr freut mich die Idee, das Inselchen und das Kennenlernen zusammen zu legen.
...
Das mit den Phasen sehe ich genauso. Das neue Blögchen wird auch erst einen neuen Platz finden, wenn der ganze Rest erledigt ist.
:-)
momoseven - 24. Jun, 00:23

Sie nerven niemals!
Diese Idee gefällt mir immer besser :-)
rosmarin - 24. Jun, 00:26

gut... dann rufe ich baldigst wieder an :-)
Helene (Gast) - 23. Jun, 20:59

Wie alt ist das windige Teil jetzt?
Und hey, wir folgen dir - nee, nicht auf die Insel, aber auf die neue Blogplattform;-)

rosmarin - 24. Jun, 00:20

das halbwindige Tier ist nun 10,5..... und wird langsam erschreckend ruhig.
Nur wenn - so wie heute - ein Rehbock über 100m vor uns her läuft, wenn plötzlich ein echter Hase (kein Kaninchen.... plagend wie überall) aufspringt, dann ist alles so, wie schon immer.... :-)
schneck08 - 23. Jun, 21:14

Find ich ganz klasse! Das mit der Insel!

rosmarin - 24. Jun, 00:21

die beiden Labradordamen neulich fanden es echt zum kotzen.... also zumindest die aufgeklaubten Miesmuscheln. Ich hingegen bin fasziniert von der Insel und ihrer Ruhe....
muetzenfalterin (Gast) - 24. Jun, 07:29

Ach ich gönne es Ihnen ja. Von Herzen. Auf die Insel zu ziehen. Aber mir wird meine Lieblingsnachbarin fehlen.

rosmarin - 29. Jun, 11:17

liebe Lieblingsnachbarin,
ja.... Sie würden mir auch fehlen und unsere Spaziergänge durch den Teuto :-)
Aber bis wir einen Käufer für das Häusi finden, wird es sicher noch laaaaange dauern
montez - 24. Jun, 10:22

Also, ich finde auch, es ist überall still. Auf Blogs, die ich schon 10 Jahre lese, an verschiedensten Orten, herrscht meist Schweigen. Ich selbst hab wohl eine Art 21-Monatsmüigkeit. Ich hoffe, die neue Umgebung gibt Ihnen neuen Schwung. Und der ist dann bestimmt ansteckend!

Gruss an die windige Dame.

rosmarin - 29. Jun, 11:18

ach.... mit der umzieherei dauert es sowohl blogtechnisch als auch hausverschiebend immer lange bei mir :-)
die windige dame grüßt zurück!
punctum - 24. Jun, 19:17

Ich finde die Inselpläne so wunderbar!! Herr Ro baut und spielt Didgeridoo, Sie schreiben, das Meer rauscht ein bisschen dazu ...

rosmarin - 29. Jun, 11:18

exakt :-)
Kitty Koma (Gast) - 28. Jun, 10:11

Wordpressnachhilfe ist garantiert!
Und das mit dem Entschluss, zu entschleunigen und in ruhigere Gegenden zu ziehen, das freut mich außerordentlich für Sie.

rosmarin - 29. Jun, 11:20

ja... auch wenn mir manchmal das mütchen in die knie sinkt. so entscheidungen an sich sind ja schon entspannend und dann rase ich plötzlich wie gewohnt weiter.
nur das rasende herz erinnert mich gelegentlich daran, dass es ja ums verlangsamen geht :-)
und merci für das angebot zur nachhilfe.
Ich wollte eh schon ewig mal wieder in die hauptstadt :-)
(andererseits sind hier ebenso wie oben... ja immer plätzchen für sie reserviert)
katiza - 30. Jun, 10:37

Ach ja, Frau Meertau, wie recht Sie haben...

feinstrick - 21. Jul, 00:01

Ja, die Zeit rast und man kommt zu nichts mehr - bzw. man wird so lahmarschig, dass man für Dinge Stunden braucht, die früher Minuten dauerten. Dass ich Ihre Blogtexte erst Wochen später lese, gabs früher auch nie. Eine Schande ist das! Aber ich denke auch, es kommen wieder andere Zeiten und dann wird das alles wieder wichtiger. Das eigene Blögchen, die Freundesblögchen, das Innehalten und Sinnieren über das Leben und die Liebe.
Aber Entschleunigung und Inselchen und Didgeridoos und Geschichten schreiben und Sie zusammen mit dem grandiosen Herrn Ro und dem Fräulein (alle allmählich in Würde ergraut) - das klingt alles ganz, ganz großartig.
Einen Umzug zu wordpress hatte ich auch schon mal überlegt, aber wenn man schon nicht mal mehr zum Schreiben kommt, macht ein neues Blog auch nicht viel Sinn.

rosmarin - 21. Jul, 17:26

hach.... wie recht sie haben !!!! im entschleunigen bin ich schon ziemlich gut. ich bin mittlerweile meisterin darin, in aller seelenruhe, löcher in die luft zu starren.
und achjaaa.... das fräulein ist wirklich grau und für ihre verhältnisse recht ruhig geworden. das wasserscheue hundetier hat soeben auf der insel das kleine seepferdchen erworben und sich tatsächlich bis zur halskrause ins wasser getraut.
nichts bleibt wie es ist, und das ist auch schön so :-)

ihre worte den umzug betreffend, treffen den berühmten nagel auf den kopf.
Käthe Knobloch (Gast) - 21. Jul, 14:19

Jedwedes hat seine Zeit...

..und wahrlich, nichts bleibt, wie es ist. Nun ist es vielleicht an der Zeit, alte Silbersilbenkette neu zu knüpfen. Warum manche Begegnungen, die doch so innig im Herzen verankert sind, manchmal doch eine Pause brauchen, ich weiß es nicht. Doch irgendwo stehen Antworten bereits geschrieben, auf Fragen, die wir nur unbewußt gestellt. Meine liebe Frau Rosmarin, ich grüße Sie herzlich und alle Ihre Lieben. Wenn Sie Hilfe brauchen mit Wordpress, ich kann mein Kleinwissen gernst teilen. Ich bitte nochmals um Vergebung für viel zu langes Schweigen, es ist, wie es ist, nicht rückgängig zu machen. Liebe Grüße, Ihre Frau Knobloch.

rosmarin (Gast) - 21. Jul, 17:22

herzliebe frau knobloch,
der sommer ist für inselfieber reserviert und ich würde rasend gerne zu ihnen rasen, im herbst, um nachhilfestunden zu nehmen :-)
umärmelungen Ro
Käthe Knobloch (Gast) - 21. Jul, 19:02

Meine liebe Frau Würziglich,

inselfiebern Sie innigst, es ist Ihnen von Herzen gegönnt. Und dann bewältigen wir diese langkurze Strecke zwischen Lippischnordwest zu Derstadtwonichtgibt mit Sicherheit wieder. Ich freue mich darob und umarme heftig zurück. Manche Liebe stirbt halt nicht. Mit den liebsten Grüße auch an den weltoberallerbesten Sternchenschnitzer, ja, der hängt noch immer am Kühlküchenknecht, der Hübschmostern; und Herzkirschen für die Möchtegernwindhunddame, Ihre Frau Knobloch.

Trackback URL:
http://rosmarin.twoday.net/stories/894831833/modTrackback

und überhaupt....

Hunde, sind unsere Verbindung zum Paradies. Mit einem Hund an einem herrlichen Nachmittag an einem Hang zu sitzen kommt dem Garten Eden gleich, wo Nichtstun nicht Langweile war - sondern Frieden. (Milan Kundera)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

liebe wunderliche feinstrick, gut...
liebe wunderliche feinstrick, gut behütet mögen...
rosmarin - 3. Jan, 13:38
Liebe Frau Rosmarin,...
Liebe Frau Rosmarin, das war ja nun schon fast ein...
feinstrick - 1. Jan, 23:45
frau ro, das war ja schon...
frau ro, das war ja schon fast ein rückblick;-)...
la-mamma - 1. Jan, 18:30
so.... nu sind wir ja...
so.... nu sind wir ja schon im neuen jahr und haben...
rosmarin - 1. Jan, 17:55
tja...wie schon erwähnt:...
tja...wie schon erwähnt: das leben ist kein kindergeburtstag...
datja (Gast) - 1. Jan, 17:50

Zufallsbild

santaflip1

mehl

rosmarin punkt ffm at googlemail punkt com

gezwitscher

    Suche

     

    Status

    Online seit 4557 Tagen
    Zuletzt aktualisiert: 16. Okt, 13:54

    Credits

    vi knallgrau GmbH

    powered by Antville powered by Helma


    xml version of this page

    twoday.net AGB